Montag, 29. März 2010

Gute Laune




Wenn ich mir morgens einen Kaffee machen will und den Schrank aufmache, ist das, als ob die Sonne für mich aufgeht. So freundlich und farbenfroh, da bekommt man doch gleich gute Laune. Wenn mein Blick dann allerdings auf die 2. Etage fällt, merke ich, daß die Erkältungszeit immer noch nicht vorbei ist.



Am Samstag sollte es regnen, hat es aber nicht. Sonntag auch nicht, also wollte ich nachmittags mit dem Hund spazieren gehen. Ich war kaum 100 meter gelaufen, da fing es an und wurde richtig heftig. Bis ich dann wieder zu Hause war, war ich klitschnass. Ich hoffe, es gibt wieder schönes Wetter bis Ostern.

Donnerstag, 25. März 2010

Jetzt habe ich fast eine ganze Woche nicht gepostet. Aber ich war nicht untätig und habe sogar Beweisfotos.*grins* Mein Mann hat letzten Samstag die Hecke auf einer Seite entfernt während ich mit meiner pubertierenden Tochter BH´s kaufen war. Danach haben wir den Zaun erneuert. Und da liegt die Hecke, leider war sie doch sehr kaputt, also haben wir uns entschlossen, sie weg zumachen und eine neue zu pflanzen. Vom Schnitt des Apfelbaums liegen auch noch Äste dabei.



Links ist das Stück was wir gemacht haben, rechts steht noch die alte Hecke, die diesen Samstag drankommt.




Genäht habe ich auch ein paar Sachen. 2 DinA 5 Ordner, die meine Mädels zu Ostern bekommen sollen.




Und noch ein Einband für ein Notizbuch. Das rechte bekommt meine große Tochter, das linke ist für meine Nichte, die heute Geburtstag hat. Sie wird 14. Ich finde es sehr schwierig, für diese Altersgruppe einen passenden Stoff zu finden, deswegen musste meine fast 13-jährige Tochter mitgehen und aussuchen.


Vor etwas über 2 Jahren sind wir hierher gezogen, und damals habe ich das Zimmer meiner großen Tochter weiß-blau gestrichen. Mit weißem Laminatboden. Ich fand das Zimmer so schön. Meine Tochter fand das Zimmer aber so kalt, und hat mir immer die Ohren voll gejammert. Dann hat sie mich solange bearbeitet, bis ich mich bereit erklärt habe, das blau zu überstreichen. Und daraus wurde dann ein Totalneuanstrich, weil man ja weiß, wie man Mama rum kriegt. Die Farbe hat sie sich selber ausgesucht.









Aber die Streicherei hat auch was gutes, sie konnte dann auch endlich mal wieder in den hintersten Ecken sauber machen und mal ausmisten. *grins* Die anderen Bilder kommen noch, wenn meine Tochter mit dem Zimmer einräumen fertig ist.

Freitag, 19. März 2010

Backen

Heute war Backen angesagt. Ich habe Mohnschnecken und Marzipanschnecken und ein paar Schokobrötchen gebacken. Ich hätte sie am liebsten gleich gegessen.




Donnerstag, 18. März 2010

Am Wochenende habe ich angefangen, Celinas Zimmer etwas zu verschönern. Ihr Zimmer ist recht dunkel und in der Ecke hatte sie einen Kleiderschrank in erle mit grün abgesetzt, stehen. Und da ich total auf weiße Möbel stehe, hat es mir schon länger in den Fingern gejuckt.
Hier seht ihr das Teil was oben auf dem Schrank eingesteckt wird. Das habe ich noch nicht lackiert. Zum Glück, ich habe nämlich vergessen vorher ein Bild vom Schrank zu machen.



So sah er nach meiner Streichaktion aus. Das wirkt schon viel freundlicher. Den Schreibtisch, der buche hell war, habe ich dabei gleich mal mitgestrichen.



Die Knöpfe habe ich auf dem Patchworkmarkt in Dillenburg gekauft. Sie passen perfekt dazu.



Dann habe ich den Schrank noch ein bisschen verschönert. Den Tipp habe ich von Imke Johannson, Autorin von mehreren sehr schönen Dekobüchern (Deko Liebe) und meine ehemalige Nachbarin. Ein paar Ideen kann man sich bei tv gusto ansehen.
Hier wird Stoff auf Papier kopiert und mit Sprühkleber eingesprüht und einwirken lassen. Dann kann man die Bilder wieder abziehen ohne Spuren zu hinterlassen.






Ich hatte noch eine durchsichtige Schreibtischunterlage. Die sah aber alleine so nackig aus, also habe ich die Matte von unten mit Sprühkleber eingesprüht und Stoff drangeklebt. So kann man das Motiv auch jederzeit wieder auswechseln.




Für das Bett habe ich auch schon 2 Kissen in grünem Stoff fertiggenäht. Aber da sollen noch ein paar Kissen dazu. Und der Betthimmel fehlt auch noch. Das mache ich dann als nächstes.



Am Sonntag habe ich Mann mit Kindern und Hund weggeschickt, damit ich die Wohnzimmertür noch weiß streichen kann, und keine Hundehaare drankleben bleiben. Und da ich so in meinem Element war, habe ich gleich hier und da auch nochmal weiß gestrichen. Ich kann dann gar nicht mehr aufhören. Celinas Tür wollte ich auch weiß streichen. Aber da hat mein Mann gestreikt. Und das Lustige ist: Am Abend sagt meine Tochter zu mir, die Tür müsse ja jetzt eigentlich auch weiß gestrichen werden, weil die ja auch nicht mehr so schön aussieht. Ich habe mir innerlich einen gegrinst. Ich glaube, sie kommt ein kleines bisschen nach ihrer Mutter.

Montag, 15. März 2010

Ich hatte mir diese Häuschen von acufactum gekauft, weil sie einfach so niedlich sind. Eigentlich kommt dann in die Mitte eine Stickerei. Aber, da ich ja kein Talent zum sticken habe, habe ich einfach von einem Bogen Geschenkpapier von derselben Firma, diese Motive ausgeschnitten.









Ich habe es endlich geschafft, Tilda Schnecken zu nähen. Ich besitze dieses Buch schon ganz lange, habe es aber nie geschafft diese Schnecken zu nähen. Am Wochenende war es soweit. Es ging leichter, wie ich dachte. Die erste sieht ein bisschen, ja, wie die erste !! Schnecke aus. Die zweite sieht aber schon besser aus. Außerdem habe ich noch den Kleiderschrank und Schreibtisch meiner kleinen Tochter gestrichen. Da ich da aber noch nicht fertig bin, kommen die Bilder später.




Donnerstag, 11. März 2010

Heute habe ich mir meine Blumen selbst gebastelt. Ich habe mal im Internet nach künstlichen Blumen gegoogelt, ich wollte gerne so Buchsbäume haben, aber bei den Preisen hat es mich fast vom Stuhl gehauen. Kurz überlegt, dann mache ich halt meine Buchsbäumchen selber.









Voila, ging ratzfatz und gefällt mir richtig gut. Aber das Moos fehlt noch. Da gehe ich doch mal schnell in den Garten und hole mir welches. Ich habe nämlich einen Rasen, wo mehr Moos drin wuchert wie Gras. Wie praktisch.




Und fertig. Jetzt bekommen sie noch einen schönen Standort im Wohnzimmer.






So, das war´s. Jetzt muß ich noch schnell zum Tierarzt fahren und Medikamente holen und danach meine Tochter vom Kindergeburtstag holen. Mein Hund hat zum Glück keine Leishmaniose, der Test war negativ. Dafür hat er aber Staphylokokken und bekommt eine andere Antibiotikasalbe und eine Flüssigkeit, womit ich sein Kinn waschen soll. Na, da freu´ich mich ja jetzt schon drauf. Mein Hund wahrscheinlich auch.

Dienstag, 9. März 2010

Am Samstag war ich mit einer guten Freundin unterwegs. Zuerst waren wir in Dillenburg auf dem Patchwork-Markt. War sehr schön. Es gab auch eine Tombola, und ich habe sogar 2 Sachen gewonnen. Ich gewinne sonst nie etwas. Es war ein Teelichthalter und das Buch Hüttenzauber von acufactum. Daraufhin waren wir noch in einem Stickgeschäft, was in der Nachbarschaft lag. Da gab es wunderschöne Stickereien von acufactum. Ich hätte sie am liebsten alle mitgenommen. Ich finde die Stickereien von acufactum sehr schön, vor allem das Buch Schwedischer Sommer. Ich liebe es. Aber sticken ist nicht mein Ding. Da habe ich null Talent dafür. Leider.
Und danach sind wir dann bei uns im Ort im Patchworkladen gewesen, die hatten Osterausstellung. Alles in allem ein sehr schöner Tag. Stoffe habe ich natürlich auch gekauft.







Und ich habe eine Anleitung für eine Tasche gekauft, die ich auch schon genäht habe. Ich habe sie etwas abgewandelt. Dabei fällt mir ein, wenn ich nach Anleitung nähe, ändere ich immer eine Kleinigkeit ab, ich nähe nie 100% nach. Die Stoffe habe ich mir mal in Kiel gekauft, und hatte sie schon ewig rumliegen, weil mir einfach keine Idee kam, wie ich sie hätte verarbeiten können. So wanderten sie immer wieder zurück in den Schrank. Doch jetzt habe ich sie endlich verarbeitet.





Freitag, 5. März 2010

Hochzeitsbild

Beim räumen im Keller ist mir das Fotoalbum von unserer Hochzeit in die Finger gefallen. Meine Güte, das ist im August auch schon 14 Jahre her. So lange sind wir schon verheiratet. Ganz schön lange. Auf das hoffentlich noch viele Jahre folgen.......




Ich war fleißig

Gestern war ich richtig fleißig. Ich habe die Bilderrahmen mit Stoff beklebt. Die kommen dann
bei meiner kleinen Tochter (die ja auch nicht mehr soooo klein mit ihren 8 Jahren ist) ins Zimmer.




Dann habe ich noch mein Nähzimmer aufgeräumt. Wir wohnen in einem Fachwerkhaus, und dieses Zimmer ist im Anbau. Früher stand dort der Heizöltank. Letzten Sommer habe ich dann angefangen das Zimmer zu renovieren. Erst habe ich an der Wand zum Nachbarn den Putz runter geschlagen. Dahinter ist eine Bruchsteinwand, was ich optisch sehr schön finde. Das ging eigentlich auch sehr gut, da der Putz aus einer Zeit stammt, wo mehr Sand als sonst was im Putz war. Dementsprechend leicht ging er ab. Außer an ein paar Stellen, wo wohl mal mit richtigem Putz nachgebessert wurde, das hat keinen Spaß gemacht. Mein Mann hat mir dann bei dem Rest geholfen.







In der Scheune liegen auf einer Zwischenebene lauter alte Hölzer. Ich habe meinen Mann mal hoch geschickt und wir haben diesen alten Holzschrank gefunden. Ich habe ihn weiß lackiert und nun liegen meine Stoffe drin. Leider kann ich kein anständiges Bild machen, da der Raum zu klein ist.




Und was genähtes habe ich auch noch. Da es ja auf Ostern zu geht, habe ich noch einen schönen Wandbehang genäht. Er ist aus dem Tilda-Buch. Er ist aber nicht originalgetreu, da ich die Sachen irgendwie immer etwas abwandeln muss. Ich kann nie etwas genau nach Vorschrift machen, das ist mein Problem.*grins*











Dienstag, 2. März 2010



Heute nachmittag war ich in der Stadt um einen Gutschein für einen Kindergeburtstag zu besorgen. Da habe ich diese Bilderrahmen gesehen und habe sie gleich mitgenommen. Mal sehen, ob das klappt, was ich vorhabe. Die Bänder habe ich in einem anderen Geschäft gefunden zusammen mit den Stoffeiern, die ich gleich an Zweige gehängt habe. Auf der Suche nach einer Vase habe ich feststellen müssen, das ich zwar 100.000 Blumentöpfe habe (sagt mein Mann zumindest, aber das stimmt eigentlich gar nicht), aber keine großen Vasen. Eine große Vase habe ich gefunden, die aber rot ist. Also habe ich diese Kanne genommen, die ich hier im Haus auf dem Dachboden gefunden habe.