Samstag, 16. April 2011

Ungeliebte Tätigkeiten

Ich habe die letzen Tag nichts genäht und nichts dekoriert. Ich habe mich mit Arbeiten rumgeschlagen, die ab und an auch mal gemacht werden müssen. Auf deren Ausübung ich aber sehr gut verzichten könnte. Ich habe auf den Schränken mal saubergemacht. Es waren eigentlich nur die Bad-und Küchenschränke, wo ich auf die Leiter muß, in den anderen Zimmer haben wir ja nur 2,10 m Zimmerhöhe und deswegen niedrige Schränke. Und ich mag es gar nicht, auf Leitern rumzukraxeln. Aber es musste sein. Nein, ich habe keine Vorher-Nachher Bilder gemacht, weil ich davon ausgehe, das der Dreck bei Euch genauso aussieht wie bei mir zu Hause. Also keine Bilder. Heute morgen fing ich an unseren Schlafzimmerschrank mal auszumisten. Ich habe mir von 3 m Schrank 1 m vorgenommen. Als ich die Regale so ausräumte, wunderte ich mich über Flecken an Rückwand des Schrankes. Und ja, da hat es wohl geschimmelt. Anscheinend war doch nicht genügend Luft zwischen Schrank und Außenwand, obwohl ich dachte es reicht, da ja Fachwerkhaus und Wand schepp, krumm und buckelig ist. Jetzt hab´ich den Salat. Ich hatte mich schon gewundert, wieso manchmal die Hosen so klamm sind, wenn ich sie aus dem Schrank geholt habe. Jetzt weiß ich es. Also werden wir die Woche nach Ostern wohl damit verbringen, 3 meter Schrank auszuräumen und den Schrank ein Stück nach vorne zu ziehen. Und die schimmeligen Sachen habe ich auch gleich mitentsorgt.
Hm, vielleicht könnten wir ihn ja, wenn wir ihn eh schon bewegen müssen, vielleicht doch etwas umstellen? Da muß ich meinem Mann aber wohl noch ordentlich Honig um den Mund schmieren, und das kann ich ja schon gar nicht. Ich würde nämlich gerne mein Schlafzimmer anders stellen, aber Mann sträubt sich. Aber wenn man schon mal dabei ist.................mal sehen.





 



 Dann war ich auch heute im Garten  und habe mich folgendem Problem angenommen:
 





Auch wenn er so schön gelb blüht, ich brauche ihn gar nicht. Und nein, ich will auch keinen Salat draus machen, da ja unser Hund auch durch den Garten läuft, und ich nicht immer weiß, wo er sein Pipi hinmacht. Also wurde er entfernt, sofern das mit diesen gigantischen Wurzeln immer möglich war. Und anderes Unkraut ist auch rausgeflogen. Mein Mann sollte dann ein großes Büschel rausmachen. Da fing der doch wirklich an, mit mir darüber zu diskutieren, es sei kein Unkraut (der der ja noch weniger Ahnung hat wie ich). Ich sagte dann, reiß es raus. Ich habe da nix eingepflanzt, also gehört es da auch nicht hin. Und da heißt es immer, wir Frauen würden unnötig diskutieren. Tssss. So, jetzt habe ich von all meinen ungeliebten Tätigkeiten erzählt. Den üblichen Haushalt habe ich natürlich auch noch gemacht. Das womit man sich stundenlang beschäftigen kann und wovon man nach einer Stunde nichts mehr sieht, wenn die Kinder zu Hause sind. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

1 Kommentar:

  1. Ich habe gar keine Worte für die vielen Sachen die Du geleistet hast. Ich wüsche Dir jetzt noch ein entspanntes Wochenende und eine Einladung zum Zeitung lesen spreche ich jetz aus.

    LG Melanie

    AntwortenLöschen