Montag, 30. Mai 2011

Auch eine Urshult

 Nachdem ich in Foren und Blogs diese Tasche gesehen habe, war ich hin und weg. Sie hat mir so gut gefallen, das ich mir das ebook runtergeladen habe und die Tasche gestern genäht habe. Ich habe aber einiges länger gebraucht, nicht wegen der Beschreibung, die war sehr gut verständlich, sondern das Problem saß vor der Maschine. Ich habe öfters mal eine Naht wieder aufgetrennt und hatte ein paar blöde Denkfehler oder es war einfach nur Schusseligkeit. Aber gestern ist sie fertig geworden. Ich habe sie diesmal in blau gemacht. Und als ich die Stoffe so raussuchte, fiel mir auf das ich auch eine Bluse mit diesem Paisleymuster hatte. Super,oder?




Oder so rum:


Oder so :


Oder so:


Das Innenleben:


Ein paar Karten habe ich auch gebastelt. Habe bei stampin up wieder ein paar Sachen bestellt für die Danksagungskarten. Und da gab es auch ein tolles Stempelset mit Fischen drauf. Mmmhh, da freue ich mich schon drauf.







Ich wünsche Euch eine schöne Woche. Ich kratze jetzt noch ein bisschen Tapeten ab. Fragt nicht, es macht gar keinen Spaß.

Mittwoch, 25. Mai 2011

Kaffee mit Nachbarn -Konfirmationsgeschenk

 Am Montag waren die Nachbarn zum Kaffeetrinken eingeladen anläßlich der Konfirmation. Töchterchen hatte sich diese Farbe ausgesucht. Im Geschäft sagte ich noch, das sich diese Farbe nicht wesentlich vom Grün für die Konfirmationsfeier unterscheidet (sah auch irgendwie gleich aus). Als ich den Tisch gedeckt hatte, musste ich feststellen, das es doch eine sehr schöne Farbe ist. Erinnert gleich so an Sonne,Meer und Strand. Also habe ich noch schnell ein paar Muscheln dazugelegt. Eine Diskussion mit meinem Mann hatte ich auch. Da ich die Servietten auf den Tellern hatte, musste ich die Kaffeetassen daneben stellen, was ich ja sonst nicht mache. Da kommen sie auf die Teller. Mann meinte, die Tasse kommt rechts vom Teller, ich meinte links. Also stellte ich sie auch links.







Dann kann ich Euch jetzt endlich zeigen, was ich die 2. Osterferienwoche fabriziert habe. Es war eine Patchworkdecke, die meine Tochter zur Konfirmation bekommen hatte. Als ich mit Patchwork angefangen habe, vor ca. 6 Jahren, (oh Gott, schon so lange!!!!) hatte ich ihr eine Decke genäht. Aus der war sie aber zwischenzeitlich rausgewachsen, also bekam sie zur Konfirmation eine Neue. Sie passt jetzt auch farblich ins Zimmer, sofern sie es als nächstes nicht rosa streichen will. Die Decke misst 1,50m x 2,00 m. 


 




Mit meinem Wohnzimmer habe ich Dienstag angefangen. Mann hatte gehofft, ich warte noch etwas, aber wer mich kennt, weiß, das ich da ganz schnell sein kann. Und soll ich Euch was sagen, es macht keinen Spaß. Die Tapete lässt sich sowas von bescheiden ablösen............und untendrunter sind Rigipsplatten, also nicht zuviel Wasser. Dafür habe ich einen Stromanschluß für eine Wandlampe gefunden. Mein Mann sagte schon, ich solle vorsichtig sein, damit ich die Rigipsplatten nicht kaputtmache. Und die Platten bleiben dran. Und werden auch nicht zum "nur mal gucken" abgemacht. Wieso der das nur sagt?*grins* Wer mich kennt, weiß warum er das gesagt hat. Ich bin nämlich manchmal ganz schön neugierig und nicht gerade zimperlich. Wenn ich einen Hammer in der Hand habe, hat er schon die Schweißtropfen auf der Stirn und meckert gleich, das ich nirgendswo einfach mal draufklopfen soll. TSTSTSTS Männer.

Montag, 23. Mai 2011

Geschafft!!!

Wir haben die Konfirmation hinter uns. Es war ein anstrengendes aber auch ein sehr schönes Wochenende. Meine älteste Tochter ist konfirmiert (wenn ich bedenke, andere in meinem Alter fangen jetzt erst an Kinder zu bekommen........). Samstag musste sie erst zum Haare frisieren, im Moment hat man wohl seinen Friseur der die Haare kunstvoll drapiert. Zu meiner Zeit gab es das nicht. Zum Glück konnten wir auf meine Mutter zurückgreifen, die das kann. Das sieht dann so aus:



Dann Termin beim Fotografen für Einzelportrait, danach zum Gruppenportrait und zum Schluß Gottesdienst mit Abendmahl. Danach haben mein Mann und ich die Blumen an den Ort der Feier gebracht und Tische dekoriert.










Am nächsten Tag dann die Konfirmation und anschließende Feier. Ein Bibelkuchen darf natürlich auch nicht fehlen. Einen Herzlichen Dank an Katja für die Bibel. Und auch an Melanie, die mir einen Kuchen gebacken hat. Ich hätte das nicht geschafft, auch noch Kuchen zu backen.




Hier die Konfirmierte:



Heute kommen dann noch die Nachbarn zum Kaffee und dann ist es fertig. Für die nächsten 5 Jahre habe ich dann Ruhe, dann kommt Kind Nr. 2.

Montag, 16. Mai 2011

Spiel mir das Lied vom Tod.............

 Im Moment spiele ich mit diesem Mittelchen rum.

Der blöde Holzwurm (oder besser die ganze Kolonie) ist nämlich immer noch aktiv. Komischerweise nur da, wo ich nicht gestrichen habe. Also habe ich mal schnell (haha) den Schrank ausgeräumt. Mein Mann meinte, ich könne ja noch mal mit dem Heißluftfön drangehen. Aber jetzt ist die chemische Keule dran. Mir reichts nämlich. Schnell mal umgedreht, soweit das möglich ist, der Schrank ist nämlich schwer. Und dann den Schrank eingepinselt ertränkt mit dem Zeug. Da dürften Lebewesen keine Chance mehr haben. Hoffe ich zumindest.




Mein Wohnzimmer sieht total chaotisch aus.
Dann wieder hinstellen, einräumen, ein paar Ecken nachstreichen. Ach ja, am Sonntag haben wir ja Konfirmation. Man könnte ja meinen, ich hätte sonst nix zu tun. Am Montag kommen die Nachbarn zum Kaffee, da wollte ich ja meinen schönen Schrank mal zeigen und zwar ohne Hausbesetzer. Nach der Konfirmation fange ich dann an das Wohnzimmer zu renovieren. Wir haben damals einfach nur gestrichen und zwar mit einer Nikotinfarbe, weil die Vormieter extreme Raucher waren. Tapeten abmachen hätten wir zeitlich einfach nicht geschafft. Wir hatten damals nur 6 Wochen Zeit zum renovieren. Und jetzt sieht man halt wieder dunkle Ecken, also wird es neu gemacht. Ob allerdings Putz oder Tapete............keine Ahnung. Ich habe da noch gar keine Richtung. Erstmal werde ich dann die 235 Tapetenschichten abmachen. Mal sehen, was da alles zum Vorschein kommt.  Jetzt entspanne ich allerdings noch für einen kurzen Moment, bevor es mit meinem Zeitplan weitergeht.


Mittwoch, 4. Mai 2011

Rosentasche

Meine zweite Tasche ist fertig. Ich habe Rosenstoff genommen und die Tasche ist dann für den Sommer gedacht. Muß man sich Gedanken machen, wenn man Taschen schon  nach Jahreszeiten sortiert? Mein Mann fragte gestern auch schon (etwas kritisch), ob ich noch mehr von den Taschen nähen will. Aber ich finde den Schnitt halt sehr schön. Wenn ich mein Haus schon jahreszeitlich angepasst dekoriere, kann ich das bei den Taschen doch auch machen. Ich könnte ja noch eine Tasche für die Weihnachtszeit nähen..............Aber so krass bin dann selbst ich nicht drauf.
  





Sonntag, 1. Mai 2011

Weihnachten und Ostern zusammen

Wir (mein lieber Mann und ich) waren vorhin in der Scheune. Wir hatten da eine Kirchenbank von früher stehen. Mir kam dann die Idee, das ich sie bei meine Haustür stellen könnte. Und als wir sie so rausholten, saubermachten und hinstellten, bin ich nochmal in die Scheune. Und wir haben uns da ein bisschen umgesehen. Vor einigen Wochen fragte ich meinen Mann noch, ob wir eine Zinkgießkanne hätten. Er verneinte. Und was fand ich in der Scheune..................eine Zinkgießkanne und noch viele andere schöne Sachen.



Mein Mann meinte, ich wolle die Bank doch bestimmt weiß streichen. Aber zu seiner Verwunderung verneinte ich dies. Ich finde, sie passt so besser dahin.






 So unschuldig standen diese Zinkwannen auch in der Scheune unter Unrat.





Hiervon (die 2 oberen) habe ich noch mehr. Die zwei habe ich mir mal rausgeholt.



Ich bin jetzt superglücklich über meine "Neuerwerbungen". Wo ich die Zinkwannen hinstelle, weiß ich allerdings noch nicht. Im Freien, wo sie nass werden, wollte ich sie nicht hinstellen. Na, mal sehen.

Meinen Wandbehand habe ich jetzt auch fertig und er hängt an der Kellertür. Ich wünsche Euch noch einen schönen Restsonntag.