Montag, 19. November 2012

1. Weihnachtsdeko

 Heute gibt es wieder was aus dem Deko-Bereich. Im Moment ist mein Esszimmer wieder neutral eingerichtet. Alles weiß. Ich finde das jedesmal beruhigend, wenn ich im Esszimmer bin. Und die erste Weihnachtsdeko habe ich auch schon.





Der schwarze Fleck, der da gar nicht hinpasst, links unten im Bild, ist natürlich wieder der Hund, der irgendwie immer dabei liegt. Grrrr.





Das letzte Bild ist nicht so schön geworden, da es hier die letzten Tage so düster ist, so typisch November halt.

Bei Chris habe ich mir diese Kette anfertigen lassen, passend zu den diesjährigen Herbstfarben. Sie ist wunderschön geworden.






Babykarten habe ich auch noch gemacht.  Da gibt es ja von Stampin`Up! dieses tolle Set "Babyglück". Da ja in meinem Bekanntenkreis eigentlich alle schon lange ihren Nachwuchs haben, brauche ich es eigentlich!! nicht mehr. Aber jetzt brauche ich doch 2 Karten und habe mit das Stempelset bei meiner Upline Tina ausgeliehen. Ich glaube, ich muss es doch haben. Ein Anlass findet sich doch immer mal. Kinder, Enkel, Urenkel Hihihi. Ich bin dann gerüstet.......irgendwann.


Ich wünsche Euch eine schöne Woche.

Samstag, 10. November 2012

Karten und Verpackungen und eine halbe Kuh für den Hund

Heute gibt es noch mal neutrale bis herbstliche Sachen.
Hier Verpackungen für diese kleinen Yogurette-Täfelchen.




 Toffifee-Verpackung.


eine herbstliche Grußkarte.











War ich die Tage beim Tierfutterhändler und wollte meinem Hund einen Knochen mitbringen. Da sah ich ihn. Den größten Knochen, den sie hatten. Irgendein Teil von einer Kuh. Den musste ich mitnehmen. Ich hatte die Hoffnung, das mein Hund mir dann ein paar Stunden nicht mehr auf Schritt und Tritt hinterherläuft.
Und so war es auch.........am ersten Tag. Erstmal saß er davor und wusste nicht was er machen sollte. Ich erklärte es ihm und daraufhin ließ er die nächsten Stunden nicht mehr von ihm ab. Danach lag er total kaputt auf dem Sofa und musste erstmal schlafen und sich erholen. Wahrscheinlich hatte er am nächsten Tag Muskelkater in den Kaumuskeln.

.

Als meine Große nach Hause kam und den Knochen sah, fragte sie, wo der Rest der Leiche sei.
Hm, da kam mir ein Gedanke........Ich habe ja hier immer von Zeit zu Zeit solche Hausierer vorm Tor stehen, die mir alles mögliche verkaufen wollen....................die könnte ich doch an den Hund verfüttern......:))))))

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Montag, 5. November 2012

Deko....

Heute fangen wir mal in der Küche an. Als wir damals eingezogen sind, hatten wir vorher 6 Wochen Zeit um alle Decken und Wände zu streichen und überall Böden zu verlegen. Das war recht knapp und so manche Sache fiel dann unter den Tisch oder wurde zeitgünstiger gemacht. Ein Dorn im Auge war mir der Fliesenspiegel in der Küche. Zeitlich hätten wir es nicht mehr geschafft und dort waren auch schon zwei Schichten Fliesen übereinander, also drüberfliesen fiel weg. Wir haben es dann erstmal so gelassen. Schön ist was anderes. Dann habe ich die ganze Zeit überlegt, wie ich es mache. Schließlich habe ich eine Fliesenfarbe genommen, da die Küche bei dieser Variante stehen bleiben konnte. Habe hier ja doch genug Baustellen, da will ich nicht nochmal schnell eine Küche abbauen. So sah sie also vorher aus:






 Dann wurde sie eingepackt und der Spaß begann. Ich musste noch eine Farbe nachkaufen, da sie nicht schickte. Am nächsten Tag wollte ich die Versiegelung auftragen. Das ist ein 2-Komponentenlack, und so muß man Dose a  in Dose b schütten und verrühren. Nur der Härter, der in einer Dose drin war, war schon hart. Hm, das soll wohl so nicht sein, dachte ich mir. Also Kassenbon gesucht und wieder 12 km zum nächsten Baumarkt gefahren.Grrrrr!! Zum Glück haben sie es anstandslos umgetauscht und ich konnte endlich zu Hause meine Fliesen versiegeln. 3 Tage war die Küche außer Betrieb.

 Und so sieht es fertig aus. Passt etwas besser zu der Küche.


 



 
Dieses kleine Regal habe ich am Samstag bei Ikea mitgenommen und da hier kein Dekonotstand herrscht (lach) , habe ich auch etwas gefunden zum draufstellen.


 


Wir gehen durch die Haustür in den Hof. Da ist vom Hoftor bis zur Haustür eine lange Wand. Mann hat sie vor kurzem auch einheitlich grau gestrichen. Da kam mir gleich wieder ein klitzekleiner Dekogedanke. Wir hatten in der Scheune noch einen dunkelbraunen Tisch stehen. Mann holte ihn runter und ich schliff ihn an und strich mit Holzisoliergrund......................und ich hatte einen rosanen Tisch. Toll! (Ironie).

Hm, ich schliff dann die Tischplattte komplett runter und strich diese weiß. Das Gestell konnte ich nicht so einfach abschleifen, darum griff ich zum Heißluftfön und bearbeitete dies mit einem Messer. Die Lasur wollte nicht abgehen. Dann dachte ich mir, ich lasse es einfach so, es sah nämlich gar nicht so schlecht aus und dekorierte ihn.

 







 


Zum Schluß gehen wir durch die vordere Haustür wieder rein und werfen einen Blick ins Wohnzimmer.








In ein paar Wochen können wir wieder weihnachtlich dekorieren*indieHändeklatsch*, da freue ich mich schon so.
Bis bald


Freitag, 2. November 2012

Halloween und Scheune


Hallo, Ihr Lieben. Ich habe festgestellt, das ich mit den Posts ganz schön hinterherhänge. Dabei habe ich einiges zu berichten.
Fangen wir mal mit Halloween an. Bei uns in der Straße ist hier ja immer einiges los. Und da stampin`up! diese wunderschönen Halloween Sachen hat, legte ich mir diese Sachen zu.
Erstmal wurden fleissig Butterbrottüten bestempelt. Dafür brauchte ich viiiiiieeeeeeeeeeeel Platz, da es bei diesem Material einen Moment dauert, bis die Farbe getrocknet ist.




 So sahen die Tüten fertig aus.


 Ich habe einige gemacht. Ich glaube, es waren so ca. 40 Tüten.



 Und in die Tüten kamen Kekse mit einem Kürbisstempel, auch von stampin`up!.


Ich bin ja dann mit meiner Tochter rumgegangen und die Große und der Papa mussten dann die Tüten rausgeben. Als wir ca. 1 Stunde später wieder heimkamen, waren keine Tüten mehr da und mein Mann gab die Kekse so raus. Also insgesamt  dann nochmal 20 Kekse zu den 40 Tüten. Puh, dieses Jahr war viel los.


Dann haben wir im Moment eine weitere Baustelle. Unsere Scheune. So sah sie vorher aus.




Dann haben wir festgestellt, das die Schwellen (das ist der 1. große Balken von unten, auf dem das ganze Fachwerk draufsteht) kaputt sind. Ja, als mein Mann mit dem Hammer dranging, kam kein Balken mehr zum Vorschein, sondern nur noch Holzpulver. Da bestand dann Handlungsbedarf.

Am letzten Samstag haben wir dann die unteren Gefache komplett rausgemacht und in der 2. Reihe teilweise rausgemacht für die Stützen. Auf dem Bild seht ihr links, das da schon kein Balken mehr ist. So sah es dann Samstag nachmittag aus:





Und so sah es aus, als die Firma ihre Arbeit aufgenommen hat und das Ganze schon mal abgestützt hat.Wenn ihr genauer hinschaut, werdet ihr sehen, das die Schwelle weg ist und die ganze Scheune nur noch von den Stützen gehalten wird. Ich kann Euch sagen, ich bin nur wenn es sein musste durch diese Scheune gegangen.






Dann bis zum nächsten Mal.